Harry Potter – always und immer wieder

Eine Woche vor Weihnachten habe ich bei barnes and nobles die herrlich illustrierte Schmuckausgabe vom ersten Harry Potter Band bewundert und mir vorgenommen, sie mir nach den Feiertagen zu kaufen. Am Weihnachtsabend gab mir meine älteste Enkeltochter ein grosses hübsch eingewickeltes Paket und bemerkte sofort dazu: “Here Grandma, it’s a book I hope you like it.”

hp-new (1)

Den Weihnachtsabend habe ich lesend verbracht. Oder besser, Bilder anschauend. Das Buch ist einzigartig. Illustriert ist es von Jim Kay, der einfach total fantasievolle Zeichnungen erschaffen hat. Natürlich hat man ja durch die Filme schon ein vorgegebenes Bild von den Charakteren und den Örtlichkeiten. Aber Jim Kay schafft es, den Betrachter trotzdem zu faszinieren.

So viele Details, und wenn es mal auf einer Seite keine Illustration gibt, dann sind wenigstens Tintenkleckse da.

Informativ ist es auch, denn über die verschiedenen Sorten von Dracheneiern und auch über Trolle sollte man schon gut Bescheid wissen.

Damit hat Jim Kay für die nächsten Jahre gut zu tun, denn ich hoffe doch sehr, das alle Ausgaben nach und nach illustriert erscheinen. Darauf freue ich mich schon.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: