painting with a twist

Zu meinem Geburtstag hat mich die jüngste Königstochter ins Kunststudio eingeladen.

pwat

“painting with a twist” hiess das und die Idee dahinter ist, Spass, gute Laune und Erfolgserlebnisse beim Malen zu haben, auch wenn man gar nicht malen kann, noch nie gemalt hat oder alles, was man je in der Schule im Zeichenunterricht gelernt hat, wieder vergessen hat. Falls mein Zeichenlehrer, Herr Betko, zufälligerweise diesen Eintrag lesen sollte, kann ich ihn beruhigen: ich habe nichts vergessen, und malen, zeichnen und überhaupt jegliche Art von kreativer Beschäftigung faszinieren mich immer noch und werden fleissig gepflegt, ja, sogar zum Zwecke des Geldverdienens genutzt.

pwat4

Aber zurück zum Thema: in diesem Studio hat man unter fachkundiger Anleitung die Möglichkeit, etwas Schönes auf die Leinwand zu bringen. Farben und die Leinwand werden vom Veranstalter gestellt. Man darf beim zeichnen Wein trinken, es wird aber drauf hingewiesen, das man aufpassen sollte, in welches Glas man seine Pinsel taucht. Der Wein deshalb, weil die Betreiber dieser Veranstaltung der Meinung sind, das viele Menschen ihrer eigenen Kreativität skeptisch und oft auch sehr kritisch gegenüberstehen. Und “the more you drink the better you paint” wird einem deshalb mit auf den Weg gegeben.

pwat3

Das Thema dieses Abends war “the kissing fish” und war eine Partneraktivität, wie man hier sehen kann. Es hat wirklich sehr viel Spass gemacht und war mal etwas ganz anderes. Und wir haben es auch geschafft, unsere Pinsel immer ins richtige Glas zu tauchen.

pwat11

Die Enkelchen waren ein wenig enttäuscht das sie nicht mit von der Partie sein durften und das Enkeltöchterchen, für welches ein Geburtstag immer noch mit einem reich beladenen Gabentisch verbunden ist, meinte tröstend zu mir: “Grandma, zu deinem nächsten Geburtstag bekommst du ein richtiges Geschenk.”

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Maico
    Jun 02, 2016 @ 11:28:52

    Hi, Jana!

    Herr Betko is schon seit ner langen Zeit tot – seine Frau (die war Hortnerin bei uns in der Schule) lebt aber noch. Es geht ihr gut – ich habe sie vor ca. 2 Monaten gesprochen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: