Once upon a time . . .

. . . es war einmal. Ich glaube, diese Serie wurde auch im deutschen Fernsehen ausgestrahlt, denn es gibt einen Trailer dazu bei youtube. Allerdings ist der auf deutsch ganz schrecklich. Allein schon wegen Robert Carlyle sollte man sich die Serie im englischen Original anschauen. Die “Macher” sind Edward Kitsis und Adam Horowitz von “Lost” und schon das verspricht interessante Unterhaltung und eine Menge guter Plots.

ouat

In Storybrook, Maine, sind dank der bösen Stiefmutter von Schneewittchen so ziemlich alle bekannten Märchenfiguren wohnhaft, auf Grund eines Fluches, den die Stiefmutter (hier als die Evil Queen auftretend) ausgesprochen hat. Aber nichts ist so, wie wir es aus unseren Märchenbüchern kennen.

Lana Parrilla als die evil queen, Barbara Hershey als Cora, die “Queen Mom”, sind super und trotz aller Schlechtigkeiten irgendwie auch symphatische Charaktere, weil sie ihre Rollen mit viel Stil herüberbringen. Schneewittchen ist eine verzogene Göre, die sich jedoch zu ihrem Vorteil entwickelt und später auch die Zwerge und Prince Charming ganz gut im Griff hat und auch geschickt mit Pfeil und Bogen umzugehen weiss.

Rotkäppchen ist nicht das arme Opfer, sondern in Wirklichkeit der Wehrwolf und als solcher frisst sie Peter (Peter und der Wolf), ihren Liebhaber, hat dann aber später diese Fressucht ganz gut unter Kontrolle. Und auch Granny, Rotkäppchens Grossmutter, liegt nicht arm und krank im Bett sondern ist eine Kämpfernatur und ausserdem Besitzerin des Café’s “Granny’s”.

ouat2

Robert Carlyle. Ah. Super Schauspieler. Super schottisch. Herrlicher Akzent. Sehr talentiert. Wenn er sein: “All magic comes with a price, Dearie.” von sich gibt ist das unbeschreiblich. Und natürlich nun in unserer Familie ein geflügeltes Wort. Manchmal reicht auch schon “dearie”😉

ouat3

Ja, also, Robert Carlyle ist Rumpelstilzchen und in Storybrook Mr. Gold, logischerweise. Auch er ist trotz aller Schandtaten ein sehr symphatischer Charakter, und er ist ausserdem das Biest, in das sich die schöne Belle (dargestellt zu meiner Freude von Emilie de Ravin, die einen so netten australischen Dialekt hat) verliebt.

Die familiären Bindungen zwischen Rumpelstilzchen und Peter Pan sind so typisch Kitsis/Horowitz. Und auch die anderen Personen, als da sind Henry, Emma, Baelfire, Snow, Charming und Regina (hab ich jemanden vergessen?) haben einen interessanten Familienstammbaum und Prinz Charming bringt das auf den Punkt, indem er erwähnt, das ein Familienzusammentreffen an thanksgiving eine kleine Katastrophe bedeuten würde. Auch das ist aus dem Leben gegriffen😉

Und so sind sie alle dabei: Frankenstein und Arielle, Geppetto und Pinocchio, Tinkerbell und Wendy Darling, die 7 Zwerge und Käpt’n Hook, Elsa, Anna und Kristoff von “Frozen” (im Herbst kommen Merida von “Brave” und König Arthur dazu), die schreckliche Cruella de Vil, Maid Marian und Robin Hood (der sich in die böse Stiefmutter verliebt), die Herzenskönigin aus “Alice im Wunderland” und Zelena aus “Der Zauberer von Oz”.

Und Herzen spielen eine grosse Rollen, sie werden herausgerissen, zerbrochen, gesammelt und überhaupt oft zweckentfremdet, auch das wie im wirklichen Leben.

Was wollte ich eigentlich sagen? Ach so, ich konnte nicht anders und habe mir Emma’s gelben Käfer gekauft. Der steht jetzt auf dem Fernseher und wartet mit uns auf den 27. September. Dann startet die neue Staffel von “Once upon a time”.

IMG_9960

Never stop believing in magic. Dearie🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: