Und jetzt bist du weg . . .

. . . die Nena und der Udo . . .

“ . . . Ich fühl mich aber so verlassen
Weil von den Jahren nur wenig übrig blieb
Ich hab dich immer noch so lieb

Und jetzt bist du weg, kommst nicht mehr
Und Freunde sein fällt uns so schwer, was sonst
Was kann ich tun? Soll ich dir aus dem Weg gehn?
Und jetzt bist du weg
Ich weiß nicht, ist es meine Schuld vielleicht
Ich wünsche mir, dass ich dich endlich vergessen kann

Wenn wir uns irgendwann wiedersehn
Könn‘ wir vielleicht zusammen
Auf einer neuen Straße weitergehen . . . „

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: