Immer noch mod podge

Im Moment kann ich mich vor Ideen gar nicht retten. Ich werde nachts wach weil mir etwas einfällt, dann muss ich aufstehen und es notieren. Da ich nicht immer Zeit habe, Ideen gleich in die Tat umzusetzen, ist mein Esstisch, den ich eigentlich NICHT zumüllen wollte, mit eingangs erwähnten Notizen, Skizzen, Material, Schokoladentafeln, angefangenen Projekten und anderen nicht auf einen Esstisch gehörenden Dingen beladen. Das gleiche ist dem Couchtisch passiert. Ebenfalls dem Fussboden. Anstatt jetzt hier mit einer Tasse Kaffee zu sitzen und zu bloggen, könnte ich natürlich auch etwas aufräumen. Oder ein weiteres Projekt zu Ende bringen. Aber so funktioniert mein Gehirn leider nicht.

Vom Regale bauen im Büro sind eine Menge kleine Holzreste übriggeblieben. Die habe ich alle heim geschleppt. Ich kann ja nichts wegwerfen. Irgendwann könnte man es immerhin noch mal zu etwas verwenden. Und einen Verwendungszweck für diese Holzteile habe ich auch bereits:

Das Arbeitsmaterial ist wenig: besagtes Holzstück, eine Serviette, und mod podge. Die Serviette wird mit dem mod podge auf das Holz geklebt, nach dem Trocknen wird mit antique finish (auch mod podge) eine Schutzschicht aufgetragen, die dem ganzen einen leicht bräunlichen Anstich verleiht, dann kommt noch, weils so nett aussieht, etwas Hanfband rumgewickelt und zum Schluss natürlich auf die Hinterseite das Markenzeichen der „Künstlerin“ . . . lach

rosemrosem (1)rosem (3)rosem (4)

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: