Ziel Nummer 6 – Kreativ

Ich hatte mir vorgenommen, irgendetwas zu gestalten. Irgendein Projekt. Ich wusste nur nicht, was es werden sollte. Anstatt etwas zu suchen, habe ich gewartet, bis sich eine Idee ergibt. Und hier ist sie: Im meinem neuen Apartment hing ein super grosses und meiner Meinung nach auch super schlechtes Bild.

step

Da wollte ich eine von mir gestaltete Collage reinbringen. Der Bilderrahmen an sich war in sehr gutem Zustand, musste nur ordentlich saubergemacht werden. Den Spannrahmen mit dem Canvas habe ich vorsichtig herausgenommen und den Canvas abgetrennt. Dann habe ich mir ein grosses Stück Pappe zurechtgeschnitten und mich für die Notenseiten von „Porgy and Bess“ als Hintergrund entschieden.  Geklebt, gestrichen und versiegelt habe ich ausschliesslich mit mod podge, denn der erfüllt ja alle drei Funktionen auf einmal. Man könnte ihn auch als die Luxusversion des guten alten Tapetenkleisters bezeichnen.

step (1)

Das Notenheft wird auseinandergetrennt, die Seiten zurechtgeschnitten und dann mit dem mod podge auf der Rückseite eingepinselt. Ebenso die Fläche auf der Pappe, wo aufgeklebt wird. Zuerst wird der Rand gefertigt, dabei klebt man so, das ein Teil vom Papier überlappt, das wird dann umgefaltet und man bekommt einen schönen Rand. In der Mitte habe ich Platz gelassen, da kommt dann später mein „center piece“ rein. Nach dem Trocknen der aufgeklebten Seiten habe ich alles etwas mit verdünnter brauner Farbe angestrichen, danach das Mittelteil eingeklebt. Dann habe ich alles noch mal mit mod podge überstrichen, das gibt eine schöne Oberfläche.

step (2)step (4)

step (5)

step (6)

step (7)

Jetzt geht es an die feine Arbeit. Ich schneide mir alles zurecht, was noch mit auf die Collage soll. Unter anderem das Vögelchen. Dazu male ich mir die Silhouette auf ein Blatt Papier, klebe sie mit zurechtgeschnittenen Papierfetzen voll und schneide dann den Vogel sauber aus. Den Flügel in der Mitte bildet eine Seite aus einem alten Thesaurus. Auch der Vogel bekommt, wenn alles aufgeklebt ist, eine Schicht mod podge aufgepinselt.

step (8)

step (10)

step (11)

step (12)

step (13)

Bevor ich angefangen habe, alle restlichen Details aufzukleben, habe ich sie erstmal auf dem Bild angeordnet. Auch das wird alles mit mod podge aufgeklebt, dann, nach dem Trocknen, mit einer weiteren Oberflächenschicht versehen. Ist die trocken, kommen kleine Details, wie zum Beispiel Glitter, dazu.

step (14)

step (15)

step (16)

step (17)

step (19)

step (21)

step (22)

step (23)

step (24)

Ganz zum Schluss gibt es noch mal einen kompletten mod podge Oberflächenanstrich. Wenn das alles gut getrocknet ist, sieht es so aus:

step (dark)

Die Oberfläche ist jetzt gut versiegelt, und kann auch mal feucht abgewischt werden.

step (dark) step (25)

Und so hängt sie jetzt an meiner Wand.

step (26)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: