Ziel Nummer 1

Essen

Das hört sich erstmal komisch an und erweckt sicher auch den Verdacht, jetzt wird hier aus Frust sinnlos gefuttert. Das habe ich ja schon einmal gemacht. Aber jetzt ist es etwas anderes. Essen war schon immer meine Leidenschaft. Und es gab auch eine Zeit, vor vielen Jahren, da habe ich einfach sinnlos gegessen, alles reingestopft, was ging, aus Frust, aus Verzweiflung, weil es mir irgendwie egal war. Dann kam der Moment des Aufwachens und die Entscheidung: halt, das geht nicht mehr, jetzt muss ich was tun. Anstelle einer Diät habe ich “einfach” meine Ernährung umgestellt, teil-vegetarisch, das hieβ, keine Fleisch- und Wurstwaren, keine ungesunden Fette und weniger naschen. Ausserdem viel Bewegung in Form von Wandern, Schwimmen und irischem Steptanz bei:

http://www.tirnanoggermany.com/

Das alles brachte mich innerhalb eines Jahres von 75kg auf 55kg und die hielt ich solange, bis mich das Schicksal nach Florida verschlug. Nun ist das keine wirkliche Ausrede, aber hier ist alles ein wenig anders. Am Anfang hatte ich aus Zeit- und Kostengründen und auch aufgrund von Unkenntnis nicht wirklich die Möglichkeit, meine normalen Eβgewohnheiten aufrechtzuerhalten. Später kamen dann wieder meine alten Feinde: Bequemlichkeit und Verfressenheit, dazu. Und im Laufe von 10 turbulenten Jahren nahm ich dann auch schleichend wieder ca. 10 Kilo zu. Wer aufgepasst hat, wird feststellen, das auch hier wieder die Zahl 10 eine Rolle spielt. Wenn einem der Hüftspeck unangenehm wird, gibt es nur eine Möglichkeit: etwas dagegen zu tun. Von einer Diät halte ich nach wie vor nicht viel. Tanzen, zumindest extrem, kommt auch leider nicht mehr in Frage. Aber gesund kann ich mich ernähren und deshalb habe ich einen Speiseplan ausgearbeitet, auf dem sich viel Salat befindet, Fisch, Obst und “leichte” Gerichte. Das kommt auch meiner momentanen “Koch-Unlust” entgegen. Kein Gericht braucht mehr als 30 Minuten bevor es auf dem Tisch steht.

Die Mahlzeiten der vergangenen Woche bestanden unter anderem aus einer Pfirsichpizza, viel Gemüse, Erdbeeren, Salat mit Nüssen, Käse und Schwarzbrot.

Ob ich nun auch abnehme, das ist nicht sicher. Aber zumindest kommen keine überflüssigen Pfunde mehr dazu.

cheese-plattergorgonzola-salatobst-tellerpizza (2)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: