Aber bitte mit Sahne

Seit einiger Zeit habe ich eine gefährliche, weil mit vielen Kalorien verbundene, Leidenschaft für Mocca Frappe. Davor hatte ich schon einige gelegentliche Affären mit dem Starbuck’s Frappuccino, der Konsum hielt sich aber angesichts der Tatsache, das Starbuck’s für selbigen über 4 Dollar verlangt, in Grenzen. Der Mocca Frappe ist ja eigentich auch nur McDonalds take on Starbucks’ Frappuccino, aber ein gelungener.  Wirklich besser ist meiner Meinung nach eigentlich keiner und es kommt auch darauf an, was man mag: der Frappe ist cremiger und milchiger (mit 560 Kalorien, 24 Gramm Fett und 70 Gramm Zucker), der Frappuccino schmeckt mehr nach Kaffee (ist ja auch Starbuck’s, lol) ist etwas wässriger und hat “nur” 370 Kalorien, 15 Gramm Fett und 54 Gramm Zucker. Bei Starbuck’s komme ich nicht mehr so oft vorbei, bei McDonalds leider des Öfteren und der Frappe kostet auch nur 2.60 $ . . .

Die letzten zwei Male, als ich bei McDonalds einen Frappe bestellte, teilte man mir mit, die Maschine wäre kaputt (kommt das irgend jemandem bekannt vor?).  Enttäuschend aber natürlich auch irgendwie hilfreich, weil: Geld gespart, unnötige Kalorienzufuhr vermieden . . . allerdings ist eine Strasse weiter ein Burger King und die haben auch einen Mocca Frappe . . . aber genau betrachtet ist der Frappe bei McDonalds irgendwie wie eine Kopie des Frappuccino’s bei Starbuck’s und somit ist dann der Frappe bei Burger King eine Kopie der Kopie . . .  so tief will man dann ja doch nicht sinken und sich mit hand-me-downs und zweitklassiger Ware zufrieden geben, also kurz: Maschine kaputt → kein Frappe!

Advertisements

Wer arbeitet . . .

 . . . soll auch essen!

Sommer

Vom Sommer inspiriert segeln meine Papierboote . . .

“Es war,  als hätt der Himmel
die Erde still geküsst, 
dass sie im Blütenschimmer
von ihm nun träumen müsst.

Die Luft ging durch die Felder,
die Ähren wogten sacht, 
es rauschten leis‘  die Wälder,
so sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,   
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.”

Joseph von Eichendorff

Aber Herbert !

War er’s oder war er’s nicht . . . ?????

Wettermeldungen

Die letzten Wochen waren von Sturm und viel Regen geprägt und die Sonne gab nur kurze Gastrollen, die aber sehens- und “fotografierwert” waren. Alles blüht . . .

. . . in den vom Regen überfluteten Wiesen tummeln sich die Enten . . .

. . . und wenn der Himmel so aussieht, sollte man seinen Regenschirm dabei haben:

Bei ebay gibt es dann solche “Wettermeldungen”:

Der Regen rauscht. Der Regen
rauscht schon seit Tagen immerzu.
und Käferchen ertrinken
im Schlamm an den Wegen.
der Wald hat Ruh.
Gelabte Blätter blinken.
Im Regenrauschen schweigen
alle Vögel und zeigen sich nicht.
Es rauscht urewige Musik.
und dennoch sucht mein Blick
ein Streifchen helles Licht.
Fast schäm‘ ich mich, zu sagen:
ich sehne mich nach etwas Staub.
Ich kann das schwere, kalte Laub
nicht länger mehr ertragen.”

Ringelnatz “Landregen”

 

Sommer . . . Sonne . . .

. . . und viel Arbeit. Heute ist strahlender Sonnenschein und das sieht dann auf dem Weg in die Arbeit so aus:

Nach fast zwei Wochen, in denen uns der Tropensturm Debby reichlich Regen, Gewitter und Überschwemmungen beschert hat ist nun heute kaum eine Wolke am Himmel.

Und es war Sommer . . .