Dein ist mein ganzes Herz

Meine neueste Errungenschaft ist dieses Teil, zu dem mir grad der deutsche Name nicht einfällt (Herzknipser?)

Und vorsorglich habe ich auch gleich ein teil gekauft, welches Arthritis-freundlich und somit leicht zu handhaben ist.

Machen kann man mit diesem „Knipser“ folgendes:

Aus einem alten Thesaurus werden die Seiten herausgetrennt, in Streifen geschnitten . . .

. . . und dann werden Herzen ausgestanzt. Das ganze geht auch mit Buch- und natürlich mit den Atlasseiten, aus denen ich auch meine Boote falte.

Zur Auswahl stehen im Moment ausser den „Thesaurus-Herzen“ noch „deutsch-sprachige“ Herzen . . .

. . . je t’aime mon amour, wenn man es gerne französisch mag . . .

. . . und wer von Fernweh geplagt ist, kann sich alle Kontinente und Weltmeere in Herzform nach Hause holen:

Das alles gibt es, wie immer, bei shredlock. Und ein Set „Atlasseiten-Herzen“ ist auch bereits verkauft.

„Wo Du nicht bist, kann ich nicht sein,
. . . Dein ist mein ganzes Herz, Du bist mein Reim auf Schmerz,
Wir werden Riesen sein, uns wird die Welt zu klein.“

 

 

 

Advertisements

Voilà . . .

 

. . . die kleinen im letzten Eintrag vorgestellten „Mathematik-Boote“ sind verkauft und sie treten einen weiten Weg an, denn sie werden nach Australien versandt. Allerdings setze ich sie nicht hier im Meer aus sondern verpacke sie in einem kleinen Paket und das ganze wird per Luftpost verschickt, so dass die Boote nicht schwimmen, sondern fliegen. Am heutigen Nachmittag werde ich dann neue Boote falten, denn das Mathebuch hat viele Seiten . . .

Ebenfalls möchte ich eine Neuigkeit präsentieren, bei shredlock gibt es nämlich jetzt auch Boote zu den verschiedensten Themen, fertiggestellt sind bereits folgende Serien:

I love Coffee

Fight against Breast Cancer . . . We are in it to end it (inspiriert von AVON die diese Initiative mit Spendengeldern unterstützt):

Romance and Flowers:

Independence Day . . . 4th of July:

Die Independence Day Boote sind bereits ausverkauft und müssen erst wieder nachgearbeitet werden, es gibt sie erst am Sonntagnachmittag wieder im Angebot.

Auf weitere „Themen-Boote“ darf man gespannt sein, sie werden hoffentlich bis zum Ende der nächsten Woche meinen Laden füllen.

Und nach wie vor gibt es sie:

. . . meine kleinen Atlas-Boote, mit denen alles angefangen hat und die noch immer der absolute Verkaufshit bei shredlock sind.

„It is not the ship so much as the skillful sailing that assures the prosperous voyage.“ George William Curtis

 

 

 

C’est la vie mon ami . . . sans souci

In den Schulen geht es zum Endspurt. Einige Prüfungen beginnen, andere sind schon überstanden, Ferienpläne werden geschmiedet und es fällt schwer, nochmal alles zu geben und den nötigen Ernst und Eifer voll einzusetzen.

Bei einer neulich erworbenen Anzahl verschiedener Bücher waren auch französische Schulbücher und Romane dabei. Und das brachte mich auf die Idee, Schulbücher zu etwas Erfreulichem zu verarbeiten. So ist die Integralrechnung gleich gar nicht mehr so trocken.

Zu erwerben sind diese und viele andere Boote bei:

shredlocks treasures

„Education is what remains after one has forgotten what one has learned in school.“  Albert Einstein

Marie Perrault Dachbodenfund Estate Find 2 Prints 2 Drucke

Zwei Kunstdrucke der amerikanischen Malerin Marie Perrault, die bei ebay im Moment zu erwerben sind.

Mary Had a Little Lamb Number 24/100 Marie Perrault Estate Find

Ding Dong Bell Number 14/100 Marie Perrault Estate Find

These prints are an estate sale find and were stored in an attic for many years. The pictures show discolorations, I think they are on the inside of the glass and not on the print itself but I can not guarantee that as I am not going to remove it from the frame (I’ll leave that to the Pros). Each picture itself is smaller than the frame and has an off-white border around it. The border of the picture itself looks to me 12.5″ x 15″. These pictures will definitely need a professional cleaning and re-framing.

The prints will be on ebay auction this week only. In case they do not sell they will not be re-listed but go to a local auction house.

Spieglein Spieglein an der Wand . . .

Gestern waren wir seit langem wieder mal im Kino. Gesehen haben wir „Snow White and the Huntsman“ . Der Film ist ein wenig seicht  und die Handlung erlebte immer dann, wenn es interessant hätte werden können, einen Abrutsch, die Charaktere waren oberflächlich, aber es gab sehr gute visuelle Animationen, hervorragende Kostümwahl und Szenerie.

Die erfolglosen Anstrengungen der amerikanischen Darsteller ein „Lord-of-the-Rings-würdiges-englisch“ zu sprechen lieβen mich zu dem Schluss kommen, das es bei solchen Filmen doch besser ist, englische, irische oder schottische Schauspieler einzusetzen. Die Zwerge immerhin waren englischen Ursprungs, allerdings auch visuell verkleinert und somit nicht „echt“, ich glaube aber das sowieso jeder, der jemals Gimli kennengelernt hat, sehr hohe Ansprüche an einen Zwerg stellt.

 

Trotz aller Kritik war es ein schönes Kinoerlebnis. Auch deshalb, weil Kino, trotz aller Möglichkeiten daheim alle Filme per netflix, DVD rental etc. zu sehen, für mich nie den Reiz verloren hat. Der Geruch nach Popcorn, im Dunkeln zu sitzen und mit dem Eheliebsten Händchen zu halten, danach langsam heimzuschlendern, das alles sind Gründe, sich auf’s „Kino-gehen“ zu freuen. Gestern war der Heimweg besonders schön, denn am Himmel stand ein runder, gelber, warm leuchtender Vollmond, alle Grillen hatten sich zum Konzert eingefunden und es wehte eine angenehme Meeresbrise. Nun gehen wir frisch gestärkt in eine neue arbeitsreiche Woche.

„She doesn’t let her heart cloud her mind. And she doesn’t let her mind get in the way, of doing what she feels is important“

Paperboats

Hier sind einige Bilder von den Verkäufen, die shredlock stolz vorweisen kann:

Markenzeichen in meinem store sind natürlich die kleinen Papierboote, welche man bei mir in allen Formen und Farben fertig kaufen oder auch bestellen kann. Wie man sieht, kommt das bei den Kunden gut an.

Aber auch lose Buchseiten für diverse Papierkunstprojekte, alte Fernsehheftchen aus den 70er Jahren, Luftpostbriefumschläge, meine Flaschen-Schiffchen und Papierherzen verkaufen sich gut . . .

. . . ebenso wie Kunstkalenderblätter und auch mal drei unbekleidete Grazien, (eine limitierte Edition von einer Werbekampagne des „Cafe Luxembourg“ in New York in den 80er Jahren). Einen guten Nebeneffekt hat das Ganze auch: ebenso wie das Ausmalen von Mandalas entspannt das Falten von Papierbooten, begleitet von einer oder mehrerer Tassen Tee und Musik, ungemein.

„You keep sending out these little paper boats, and hope that someday one will come back laden with gold . . . „