Bagheera’s Story

Bagheera: “Many strange legends are told of these jungles of India, but none so strange as the story of a small boy named Mowgli. It all began when the silence of the jungle was broken by an unfamiliar sound. [Sound of baby crying]  It was a sound like one never heard before in this part of the jungle. It was a man cub! Had I known how deeply I was to be involved, I would’ve obeyed my first impulse and walked away.”

Im “Dschungelbuch” ist es Bagheera, der sich des ausgesetzten Menschenjungen Mowgli annimmt, in unserem Fall berichte ich hier von einem kleinen Kater namens Bagheera, der von einem Hund groβgezogen wird.

Mai 2009: Bagheera und seine Schwester Lady Lanzelot waren die einzigen Űberlebenden eines hinter einer Mülltonne ausgesetzten Wurfes von insgesamt 8 Katzenbabies. Ein streunender Hund hatte die kleinen Katzen attackiert. Der BHE verjagte den Hund und war dabei, die kleinen toten Kätzchen aufzusammeln und in einen Pappkarton zu legen, als er unter der Mülltonne ein schwaches Miauen hörte. Da hatten zwei kleine Kätzchen Zuflucht gesucht, waren am Leben und offensichtlich unverletzt. Während sich der kleine schwarze Kater mühelos greifen lies, wollte seine Schwester bis zum Ende kämpfen. Sie schaffte es, einen kleinen Katzenbuckel zu machen, drohend zu fauchen, zerkratzte dem BHE die Hand und biβ ihn mit ihren winzigen Zähnen. Soviel Tapferkeit erfordert Anerkennung und deshalb haben wir die kleine Katze Lady Lanzelot genannt. Und ein schwarzer Kater mit Knopfaugen kann eigentlich nur Bagheera getauft werden.

Da in unserem Haushalt nicht gerade ein Mangel an Katzen besteht, annoncierten wir die beiden Neuzugänge zur Adoption. Während Lady Lanzelot sofort eine neue Familie fand, wollte niemand Bagheera haben. Und so ist er nach zwei Jahren immer noch bei uns. Maja hat ihn groβgezogen, ihn abgeschleckt und er hat zwischen ihren Pfoten geschlafen, da unsere anderen Katzen ihm gegenüber eher wenig gastfreundlich waren. Bis zum heutigen Tage ist Bagheera (mittlerweile ein kräftiger Kater mit pechschwarzem glänzenden Fell) davon überzeugt, das er ein Hund ist. Von den anderen Katzen will er nichts wissen und die nichts von ihm. Aber wo immer auch die Hunde sind, da ist Bagheera zu finden.

Und er ist aus unserem Haushalt nicht mehr wegzudenken.

 

Mowgli: Oh, Baloo, I wanna stay with you.
Baloo: Certainly, you do.
Bagheera: Oh? And just how do you think he will survive?
Baloo: „How do you think he will… “ What do you mean how do you think he… He’s with me, ain’t he? And I’ll learn him all I know.
Bagheera: Oh? That shouldn’t take too long.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: