Mangoernte

Im Garten meiner kleinen Tochter steht ein Mangobaum. Und der hängt voller süβer reifer Früchte.

Aus Mangos kann man vieles zubereiten. Sie sind von Haus aus süβ und saftig, haben die Vitamine A, B, C, E sowie Selenium und auch Beta-Karotin. Ausserdem Magnesium, Potassium und Zink. Und auch ein wenig Protein.

Kultiviert wurde diese Frucht zuerst in Indien und Alexander dem Groβen (nicht unserem Kater sondern dem wirklichen Alexander) sind sie aufgefallen, als er mit seiner Armee nach Indien zog. Die Frucht hat also bereits Geschichte gemacht.

Roh essen mag ich Mangos nur, wenn sie noch sehr fest sind. Diese hier sind weich und saftig.

Deshalb kommen sie in den Mixer. Zugegeben wird nichts, kein Wasser und auch kein Zucker.

Das Püree (und hier versagt meine Kamera wieder, schade) kommt in die kleinen Tupperware Eisbehälter.

Und das Ganze kommt in den Tiefkühlschrank. Verwendet wird es dann als Fruchtsorbet, in Milchshakes und als Parfait. Und auch zwischendurch als kleines Eis-am-Stiel.

Dankbar für:

  1. den Regen heute Nacht
  2. dicke Regenwolken heute Morgen am Himmel
  3. ein Mango-Milchshake zum Frühstück

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: