Ein wenig Knigge

Das Enkeltöchterchen übt sich fleiβig in der Kunst des Kommunizierens. Beliebtes Spiel beim Autofahren:

Enkelchen: “Daddy how are you?”
Daddy: “I am fine. How are you?”
Enkelchen: “Fine, thank you. Mommy how are you?”
Mommy: “I am fine. How are you?”
Enkelchen: “Fine, thank you. Grandma, how are you?”
Grandma (ich): “I am fine. How are you?”
Enkelchen. “Fine, thank you. Baby how are you?” Und weil Baby Junior noch nicht sprechen kann, sagt das Enkelchen mit piepsiger, verstellter Stimme:” Fine, thank you!”
Das ist der Moment, wo alle lachen müssen und das Enkelchen kichert. Und das ganze Spiel geht wieder von vorn los.

Neulich waren wir im Supermarkt. Ich stehe mit dem Enkelchen im Einkaufswagen vor dem Kühlregal, neben mir ein junger Mann. Das Enkelchen schaut ihn an und sagt laut, deutlich und freundlich: “Hi!! How are you?” Der Mann ist erst überrascht, sagt dann: “I’m doing great sweatheart, how are you?” Dann zu mir: “You’ve got one friendly little daughter.” Ich: “Actually, that’s my friendly little granddaughter!” Das hat ihm die Sprache verschlagen, er schaute mich an und nur ein einziges Wort kam ihm über die Lippen: “WOW!”

Dankbar für
1. diese vielen kleinen Glücksmomente
2. gestrige movie-night: “Harry Potter and the Philosopher’s Stone” zum x-ten Male
3. Milano cookies

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: