Gedanken zum Muttertag

Jennifer, die Schwiegertochter meiner Freundin Mary Ann, hat ein Buch geschrieben. Ihre beste Freundin hat es illustriert. Gewidmet ist es Jennifers Mutter, die nach Jahren ihren Kampf gegen Krebs verloren und kurz vor der Geburt ihres Enkelkindes gestorben ist.

Am vergangenen Samstag hat Jennifer ihr Buch in der Mall im Rahmen einer kleinen Veranstaltung vorgestellt.

Es erzählt von Freundschaft und Selbstvertrauen, von Mut und von Träumen und davon, nie aufzugeben.

Es ist ein wunderschönes Buch. Darin steht alles, was ich meinen Kindern bereits gesagt habe und meinen Enkeln noch sagen möchte.

Ich schenke es meiner Tochter zum Muttertag. Mit einer Widmung für meine Enkel.

Und wen es interssiert, wofür 50 % der Erlöse vom Verkauf dieses Buches gespendet werden und wo Jennifer noch engagiert ist, der klickt hier: www.healtheintentions.com

Dankbar für

  1. Freunde, die Mut machen
  2. Gesundheit
  3. Träume

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: