Ei ei ei . . .

Die letzten vier Tage waren anstrengend. Nervenaufreibend. Ich werde darüber noch berichten, wenn ich wieder Worte habe. Gestern abend jedenfalls brauchte ich ein richtiges Wohlfühlessen: Saure Eier! Bei der Sauce habe ich geschummelt, die kam aus der Tüte:

Und bei den Eiern gelüstete es mich nach weichgekochten, nach dem Motto:“Pfeif auf die Salmonellen und die Tatsache, das wir keine Krankenversicherung haben.“, „Einmal ist keinmal“ und „Man gönnt sich ja sonst nichts.“ Ich habe schon ewig keine weichgekochten Eier mehr gegessen und diesmal schlemmerte ich ungeniert: am besten wird es, wenn sich das warme flüssige Eigelb mit der cremigen Sauce Hollandaise vermischt. Und die Kartoffeln ganz weich und mehlig.

So!!! Das wars!!! Und geschmeckt hats auch!!!

„Kochen ist keine Kunst, essen muss man es können.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: