Optimismus und Kartoffelknödel

Vielleicht sollte ich anfangen, wieder mal ein wenig von der Weisheit der Iren anzunehmen, die sich trotz aller Widrigkeiten, die ihre zauberhafte Insel in der Vergangenheit so zahlreich befielen, einen ganz liebenswürdigen Optimismus bewahrt haben.

Heute hatte ich einen Anfall von Selbstüberschätzung, ich dachte, so schwer kann es ja nicht sein, Kartoffelknödel selbst herzustellen. Ich fand auch ein ganz einfaches Rezept online, bestehend aus Kartoffelbrei, Mehl, Eiern, Gewürzen und Kräutern, ein wenig Muskat und Grieβ. Das alles zu einer festen Masse verkneten und dann die Knödel daraus formen.

Auf dem Teller sehen sie ein wenig unsymetrisch aus und geschmeckt haben sie auch nicht besonders, zu sehr nach Mehl und ein wenig matschig.

So bin ich noch unentschlossen, ob ich wieder zu den Fertigmischungen zurückkehren oder das ganze noch einmal etwas abgewandelt (mehr Grieβ? Ei? ????) versuchen sollte. Aber die Sauce, die war einfach toll. So cremig und würzig, bestehend aus Gemüsefond, Sherry und Honig.

Der weihnachtliche Plätzchenwettbewerb ging zu Gunsten meiner kleinen Tochter aus, die eindeutig die besseren Verzierungen hatte, aber geschmeckt haben alle gleich gut.

Und meine Kamera hat irgendwie angefangen, ein wenig Probleme zu bereiten, ich bekomme keine scharfen Fotos mehr. So dass mein Rotweinkuchen mit Buttercreme und die Staffelei meines Enkelchens etwas unscharf daherkommen. Sehr ärgerlich. Denn eine neue Kamera ist im Moment nicht grade im Budget.

Ich bin aufgrund der ständigen Temperaturschwankungen regelmäβig und ziemlich ununterbrochen verschnupft, so fiel mir dieses Gedicht ein:

Christian Morgenstern

Der Schnupfen

Ein Schnupfen hockt auf der Terrasse,
auf dass er sich ein Opfer fasse

und stürzt alsbald mit großem Grimm
auf einen Menschen namens Schrimm.

Paul Schrimm erwidert prompt: „Pitschü!“
und hat ihn drauf bis Montag früh.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: