Away We Go – Auf nach Irgendwo

Der Tag beginnt mit einem guten Frühstück, aber nicht Lätta steht auf dem Tisch sondern Grieβ mit Erdbeeren.

Dazu frische Meeresluft, denn es sind nur knappe 15 Grad und alle Fenster stehen weit offen, die Klimaanlage ist ausgestellt. Jetzt beginnt die Zeit, in der ich mich hier am wohlsten fühle, auch wenn ich immer noch den richtigen Winter mit VIEL Schnee vermisse.

Wir haben ein Traumwochenende vor uns, niemand muss arbeiten und ausserdem wird die Zeit auf  Winterzeit umgestellt, so dass wir auch noch eine Stunde geschenkt bekommen. Nach dem Frühstück setzen wir uns ins Auto und fahren mit offenem Fenster durch die Strassen, haben einen zweiten Kaffee bei Starbucks und erledigen unsere Einkäufe. Langsam natürlich und zwischendurch stoppen wir immer mal an den zahlreichen yardsales, diesmal leider ohne Erfolg, wir finden nichts Gutes, noch nicht mal etwas GANZ KLEINES. Zum Mittagessen (am späten Nachmittag) treffen wir uns mit den Kindern und gehen zu Tony Roma’s, dort bestelle ich Hühnerbrust mit Spinat und Käse überbacken und Reispilaf, dazu Brokkoli. LECKER ! Die Kinder und auch mein Mann schlemmern logischerweise (denn Tony Roma’s ist eigentlich ein Steakhaus) Rippchen, gefüllte Kartoffeln mit baconbits und eklig aussehende (weil nach amerikanischer Art mit milk and cream gemachte) Kartoffelsuppe.

Und abends ist movie-night: „Away we go“ steht auf dem Programm.

Ein sehr empfehlenswerter Film, super gemacht. Und erinnerte mich irgendwo an uns. Wir erwarten zwar kein Kind, hatten aber lange Jahre nach dem bestmöglichen Ort zum Leben Ausschau gehalten und dabei auch viele Orte (manchmal unfreiwillig) aufgesucht, aber nirgendwo haben wir so etwas wie Heimat gefunden. Das Paar im Film (ein erstes Kind erwartend) sucht ebenfalls nach einem Platz in der Welt, Selbstfindung, ein neues Heim und ihre Reise führt sie dabei von Phoenix über Tuscon nach Montreal und Miami. Der Film hat eine sehr grosse  Natürlichkeit, ist erfrischend und offenherzig, humorvoll und skuril, die beiden Hauptdarsteller sind einfach Klasse und wirken total authentisch. Und am Ende finden sie auch, was sie suchen. Trotzdem wirkt es nie kitschig.

Und immer daran denken:  nicht pusten!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: